Willkommen auf der Website der Gemeinde GPV Kt. Zürich



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Willkommen bei den Zürcher Gemeinden

Der Kanton Zürich gehört zu den am dichtesten besiedelten Räumen Europas. Föderalistische Basis des Kantons bilden 166 Gemeinden, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zürich als grösste Schweizer Stadt welche über 415‘000 Einwohnerinnen und Einwohnern hat und Winterthur mit über 105‘000 Einwohnern bilden markante Schwerpunkte. 30 Gemeinden zählen mehr als 10‘000 Einwohner, sind also Städte, obwohl sie nicht alle zur Parlamentsorganisation gewechselt haben. Die Zahl der Gemeinden mit weniger als 1000 Einwohnenden nimmt ab, sie beträgt heute rund 25.


News + Medienmitteilungen

Fokusthema

Mehrwertausgleichsgesetz (MAG) - Auch der zweite Anlauf mag nicht zufriedenstellen

die fünf Handlungsräume im Kanton ZürichIm August 2016 habe ich mich an dieser Stelle zum ersten Mal zum im Kanton Zürich vor der Einführung stehenden Mehrwertausgleichsgesetz geäussert. Das Gesetz basiert auf der 2013 im Rahmen einer Referendumsabstimmung mit deutlichem Mehr angenommenen Raumplanungsgesetz. Vorgabe ist es, dieses neue Gesetz bis zum 30. April 2019 in Kraft zu setzen. Jetzt hat die zuständige Kommission des Kantonsrates die Beratung aufgenommen. Erst, ist man versucht zu sagen. Ausserdem ist die Vorlage im Vergleich zur Vernehmlassung praktisch unverändert. Verteilung der Abgabe bei Einzonungen Der GPV hält an seinen in der Vernehmlassungsantwort festgehaltenen Punkten fest und vertritt unverändert die Ansicht, dass deutlicher Verbesserungsbedarf besteht. Neben der Haltung, dass Gemeindeautonomie und Subsidiaritätsprinzip verletzt werden, geht es namentlich um die Höhe der Abgaben bei Einzonungen sowie Ein- und Umzonungen. Während der Kanton bei Einzonungen einen Abgabesatz von 20 % des Mehrwertes vorsieht und diesen allein vereinnahmen möchte, sind wir der Ansicht, dieser sei auf mindestens 50 % zu erhöhen. Allerdings seien davon 30 % den Gemeind...




Frühere Fokusthemen