Willkommen auf der Website der Gemeinde GPV Kt. Zürich



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Herzlich Willkommen auf der Website des GPV Kanton Zürich

Mit mehr als 1,4 Millionen Menschen ist Zürich der bevölkerungsreichste Kanton der Schweiz.
Er gehört zu den am dichtesten besiedelten Räumen Europas. Föderalistische Basis des Kantons bilden 168 Gemeinden, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zürich als grösste Schweizer Stadt mit circa 410'000 Einwohnerinnen und Einwohnern und Winterthur mit rund 110‘000 Einwohnern bilden markante Schwerpunkte. 27 Gemeinden zählen mehr als 10‘000 Einwohner, sind also Städte, obwohl sie nicht zur Parlamentsorganisation gewechselt haben. 24 Gemeinwesen sind vergleichsweise klein mit 1000 und weniger Einwohnern.


News + Medienmitteilungen

Fokusthema

Die Bedeutung der Spitex wird weiter zunehmen - nicht nur im Kanton Zürich

Spitex Verband Kanton ZürichDie medizinische Grundversorgung ist derzeit aus verschiedenen Gründen im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Neben der Ausgestaltung der Leistungsvereinbarungen und damit verbunden dem Finanzierungsmodell über Normdefizite geht es dabei um regionale und überregionale Zusammenschlüsse, die öffentliche Ausschreibung der Leistungsaufträge und schliesslich auch um die grundsätzliche Rolle der Spitex als Pfeiler der ambulanten Pflegeversorgung. Die Verantwortung für die ambulante Pflegeversorgung liegt im Kanton Zürich umfassend bei den Gemeinden und Städten. Die Kostenentwicklung in den vergangenen Jahren hat dazu geführt, dass das Augenmerk verstärkt auf die wirtschaftliche Leistungserbringung gelegt wird. Diese Tendenz wird sich fortsetzen. Die Folge wird sein, dass organisatorische und strukturelle Veränderungen zunehmen und vermehrt Zusammenschlüsse stattfinden werden. Die erhöhten Anforderungen an Qualität und Einsatzbereitschaft, aber auch die Verpflichtung zur Ausbildung sind dabei wichtige Auslöser. Dies ist zu begrüssen. Allerdings darf es nicht sein, dass dabei die Verbundenheit zu den einzelnen Gemeinwesen verloren ...




Frühere Fokusthemen