https://www.gpvzh.ch/de/vorstellung/news/?action=showinfo&info_id=52384
11.07.2020 00:20:20


Coronavirus: Empfehlungen betreffend Massnahmen der Städte und Gemeinden

Der Bundesrat hat am Freitag, 13. März 2020, über die Massnahmen zur Bewältigung der Coronavirus-Epidemie informiert. Gleichzeitig hat er eine entsprechende Verordnung erlassen. In der Folge hat auch der Regierungsrat des Kantons Zürich an einer Medienkonferenz darüber informiert, wie die Massnahmen des Bundes im Kanton Zürich umgesetzt werden. Die Schulen, Kinos und Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. In Bars sowie Restaurants werden nur noch max. 50 Personen zugelassen und Veranstaltungen dürfen nur noch bis max. 100 Personen durchgeführt werden. Ebenfalls gilt seit dem Freitag ein Besuchsverbot in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen sowie in Invaliden-Einrichtungen, sofern keine anderslautende Bewilligung vorliegt.

Rückmeldungen aus verschiedenen Städten und Gemeinden zeigen eine gewisse Unsicherheit über das weitere Vorgehen bzw. mögliche Massnahmen. Es gibt der Bevölkerung eine gewisse zusätzliche Sicherheit, wenn in den Städten und Gemeinden des Kantons Zürich übergeordnete Vorgaben und Empfehlungen möglichst einheitlich umgesetzt werden.

In Zusammenarbeit mit der kantonalen Führungsorganisation (KFO) lassen wir Ihnen deshalb gerne folgende Empfehlungen zugehen:



Datum der Neuigkeit 15. März 2020
  zur Übersicht